PHOBIAGORA

PHOBIAGORA

In der Tanzperformance erforscht das Ensemble Juliette Villemin & Team individuelle und gesellschaftliche Ängste und holt sie aus dem Verborgenen auf die Bühne.

© Natalia Paschkewitsch

Sie sitzt uns in den Knochen, treibt die Schweißperlen auf die Stirn und lässt den Puls bis in die Kehle klettern. Die Angst ist eine faszinierende Emotion, die uns lähmen und auch beflügeln kann. Sie reicht von dumpfer Beklemmung, blitzartigem Schreck bis zu einem angenehmen Grusel.
Doch was löst sie aus? Wie fühlt sie sich körperlich an? Und wie beeinflusst sie unser Handeln? PHOBIAGORA nähert sich dieser Emotion über bewegte Bilder.

Inspiriert von der Bildhauerin Louise Bourgeois, die in ihren berühmten „Cells“ – umschlossenen zellenähnlichen Räumen – Metaphern für ihre Ängste fand, lässt auch die Performance „Orte der Angst“ entstehen.
Vier Charaktere stellen sich ihren Ängsten. Sie befragen ihre Biografien, springen über ihre Schatten und konfrontieren auch die Zuschauer mit den vielen Gesichtern der Angst.

Das Projekt stützte sich auf eine dafür entworfene Umfrage, die als Inspirationsquelle diente.

© Natalia Paschkewitsch

Beteiligten

Idee, Regie & Choreografie: Juliette Villemin

Tanz: Marina Grün, Kirill Berezovski, Verena Wilhelm, Johannes Walter

Medien, Raum: Nadja Weber

Grafik: Natalia Paschkewitsch

Kostüme: Julia Poerschke

Musikproduktion & Komposition: Benedikt Immerz

Technische Leitung & Lichtdesign: Alexander Joseph

Pressearbeit: Marie-Christine Kesting

Termine & Spielorte

Premiere: 24. Oktober 2018, weitere Vorstellungen: 26. und 27. Oktober 2018

Theaterhaus Stuttgart, T4

Förderer

Das Kulturamt der Stadt Stuttgart, Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V., aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg, und die Stiftung der Landesbank Baden-Württemberg.

Kooperationspartner

Produktionszentrum Tanz+Performance e.V. Stuttgart

Pressestimmen:

(Stuttgarter Zeitung, 25.10.18)

© Natalia Paschkewitsch

AmPuls der Freien Szene – TanzTour

Termine: 24. und 27.10.2018 um 19 Uhr
Im Theaterhaus Stuttgart (T4)

Vor Vorstellungsbeginn bekommt das Publikum die Möglichkeit, eine praktische Einführung zum Stück und eine physische Annäherung zum Thema Angst zu erleben. Die Tanzjournalistin Petra Mostbacher-Dix und die Choreografin Juliette Villemin werden dabei auf den Fragebogen eingehen, der dem Stück zugrunde liegt, und den Dialog mit dem Zuschauer suchen. Eine Veranstaltungsreihe in Kooperation mit der Freien Tanz- und Theaterszene Stuttgart gUG, gefördert durch die Stadt Stuttgart.